Nicht erkannte USB-Sticks und Festplatten sichtbar machen

+
USB-Sticks oder eine externe Festplatte: Manchmal kann der Rechner sie nicht erkennen. Foto: Andrea Warnecke

Immer wieder kommt es vor, dass ein Rechner USB-Sticks oder Festplatten nicht erkennt. Nicht schlimm: Klickt man an der richtigen Stelle, werden sie sichtbar.

Berlin (dpa/tmn) - Manchmal erkennt der Rechner angesteckte USB-Geräte wie Speichersticks oder Festplatten einfach nicht. Doch nach ein paar Klicks an der richtigen Stelle können sie meist trotzdem genutzt werden.

Dazu geht es in die Systemsteuerung und dort zu den Punkten "Fehlersuche", "Verwaltung", "Computerverwaltung". Im neuen Fenster steht links unter "Datenspeicher" die Option "Datenträgerverwaltung". Ein Klick darauf listet alle Laufwerke und Partitionen des Rechners auf. Wenn das angesteckte Gerät nicht defekt ist, sollte es hier aufgelistet sein.

Funktioniert der Zugriff weiterhin nicht, braucht der Datenträger eventuell noch einen zugewiesenen Laufwerksbuchstaben. Dazu wird er mit der rechten Maustaste angeklickt und die Option "Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern" ausgewählt. Nach einem Klick auf "Hinzufügen" kann ein freier Buchstabe ausgewählt werden. Ist das erledigt, sollte das Gerät ansprechbar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.