Auf ins Pocket Camp

Nintendo bringt "Animal Crossing" auf Smartphones

"Animal Crossing: Pocket Camp" kommt im November für iOS und Android. Foto: Nintendo/dpa

Für Camping-Fans muss die Saison nicht vorbei sein. Denn Nintendo macht sie zu Zeltplatz-Managern. Das neue Smartphone-Spiel "Animal Crossing: Pocket Camp" macht es möglich.

Berlin (dpa/tmn) - Nintendo bringt als vorerst letzten Titel für dieses Jahr "Animal Crossing: Pocket Camp" auf Android- und iOS-Smarpthones. Dieser macht Spieler zu Campingplatz-Managern, die kleine Aufgaben erfüllen, den Platz ausbauen oder digital mit Freunden Zeit verbringen.

Das Free-to-Play-Spiel kommt mit eigener In-Game-Währung namens Blat-Bons, die mit echtem Geld gekauft werden. Nintendo verspricht aber auch Möglichkeiten, sie kostenlos zu erhalten.

Zum Spielen von " Animal Crossing: Pocket Camp" ist eine dauerhafte Internetverbindung nötig, außerdem muss auf dem Smartphone mindestens Android 4.2 oder iOS 9.0 installiert sein. Als Veröffentlichungstermin nennt Nintendo den November. Interessenten können sich auf einer eingerichteten Website registrieren und erhalten bei Veröffentlichung Bescheid.

Nintendo-Website

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.