Nintendos neuer 3DS kommt erst nächstes Jahr nach Europa

+
So sieht der "New 3DS" aus. Die Mobilkonsole wird wohl erst im nächsten Jahr in Europa auf den Markt kommen. Foto: Nintendo

Berlin (dpa/tmn) - Nintendo überarbeitet seine Mobilkonsole 3DS. Fans hierzulande müssen sich allerdings gedulden. Die neue Modellreihe erscheint zunächst nur in Japan, der Heimat des Herstellers.

Nintendo hat zwei neue Modelle seiner Mobilkonsole 3DS mit überarbeiteter Steuerung vorgestellt. Wie beim Konsolen-Klassiker Super Nintendo sind die A,B,X,Y-Buttons nun farbig gestaltet, außerdem verfügen die "New 3DS" und "New 3DS XL" genannten Modelle über einen zweiten Analogstick und zwei neue Schultertasten.

Im Inneren stecken ein schneller Prozessor und ein neuer Akku, der mehr Laufzeit verspricht. Das kleinere Modell "New 3DS" erhält außerdem ein größeres Display. Konnten Spieler bei den aktuellen Modellen den 3D-Effekt des Bildschirms nur aus einer relativ festen Position aus wahrnehmen, wurde die Darstellung nun überarbeitet. Die Konsolen können in der neuesten Generation die Augenposition des Spielers erfassen und passen die Darstellung an den Blickwinkel an.

Der Steckplatz für Speicherkarten wandert bei den neuen Geräten an die Vorderseite und unterstützt jetzt Micro-SD-Karten. Dazu kommen drahtloser Datenaustausch mit dem PC und ein eingebauter NFC-Chip. Das soll unter anderem den Einsatz von Nintendos für Ende des Jahres angekündigten Amibo-Spielfiguren ermöglichen.

In Japan sollen die Neuauflagen im Oktober für umgerechnet rund 115 Euro (New 3DS) und 135 Euro (New 3DS XL) auf den Markt kommen. Laut Nintendo ist eine Markteinführung in Europa dieses Jahr nicht mehr geplant.

Mitteilung von Nintendo Japan (engl.)

Bewegtbilder vom New Nintendo 3DS und 3DS XL (engl./jap.)

Video: Erklärung der Amibo-Spielfiguren (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.