Neue Funktionen mit iOS 9

Notruf auf Zuruf: Sprachassistent Siri kann jetzt die 112

+
Bislang ging es nur per Hand: Das neue iOS 9 unterstützt den Notruf per Sprachassistent Siri.

Apples Sprachassistentin Siri konnten bislang nur US-Nutzer um dringende Hilfe bitten. Mit dem neuen Betriebssystem iOS 9 kommt die Notruffunktion jetzt auch zu uns.

„Charge my phone 100 percent“, zu deutsch: „Lade mein Telefon zu 100 Prozent auf“ mussten Nutzer in Amerika bislang zu ihrem iPhone sagen, um einen automatischen Notruf abzusetzen. Diese versteckte Funktion wurde im Sommer bekannt. Jetzt ist dies auch in Deutschland möglich. „Hey Siri, Notruf“ reicht jetzt aus, um das Smartphone zur Wahl der 112 zu bewegen. "Der Notdienst wird in fünf Sekunden angerufen", entgegnet die Assistentin und startet einen Countdown.

Um die Funktion zu nutzen, muss die Siri dauerhaft für Sprachbefehle aktiviert sein. Das geht bis zum iPhone 6 nur bei angeschlossener Stromverbindung, beispielsweise im Auto. Das neue iPhone 6S und 6SPlus wird lauf Onlineportal Apfeleimer auch ohne Stromversorgung auf die Zurufe reagieren. Auch die Apple Watch wird mit dieser Funktion ausgestattet, heißt es weiter.

Insbesondere unterwegs kann die neue Funktion so beispielsweise nach einem Autounfall Leben retten, wenn das Handy nicht griffbereit, aber in Rufweite ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.