Oft hapert's am Dateityp: Einfach eine PDF erstellen

Excel-Diagramme werden am besten als PDF verschickt. Unter dem Menüpunkt "Datei" lässt sich das Dokument in diesem Format speichern. Foto: dpa-infocom

Wer Excel-Dokumente oder Diagramme weitergeben möchte, sollte sie im PDF-Format speichern. Vorteil: Damit kommt jeder Anwender klar - und Schutz-Systeme blockieren keine PDF.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer kennt das nicht? Eine Datei aus dem Mail-Anhang lässt sich nicht öffnen. Excel-Diagramme können sich schon allein als kompliziert herausstellen. Wenn das Dokument auch noch an Kollegen weitergeleitet werden muss, kann es noch mehr Probleme geben.

Wer mit anderen Daten oder Dokumente austauschen möchte, greift daher gerne zum PDF-Standard. Aus gutem Grund, denn damit kommt fast jeder klar, egal welches Betriebssystem eingesetzt wird. Selbst auf Mobilgeräten kann man sich PDF-Dokumente anschauen. Deswegen lassen die meisten Schutz-Systeme PDF-Dokumente auch als Dateianhängen in E-Mails zu.

Das ist gut zu wissen. Wer ein Excel-Diagramm weitergeben möchte, sendet es am besten als PDF. Das kommt garantiert an. Man kann in Microsoft Excel nicht nur eine ganze Tabelle als PDF speichern, sondern auch einzelne Diagramme. Dazu die betreffende Excel-Datei öffnen, aus der ein Diagramm exportiert werden soll.

Danach per Mausklick das gewünschte Diagramm auswählen (oder markieren). Ist nur das Diagramm markiert, klickt man danach oben links im Menü "Datei" die Funktion "Speichern unter". Hier als Dateityp "PDF" auswählen und einen passenden Dateinamen eingeben. Sobald auf "Speichern" geklickt wird, sichert Excel 2016 das Diagramm als PDF-Dokument in dem eingestellten Ordner.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.