OneNote-Suche mit Kategorien erleichtern

Bei OneNote kann man seine Notizen kategorisieren. Damit erhält man einen besseren Überblick. Foto: Microsoft

Berlin (dpa/tmn) - Jeder kennt das. Man hat hunderte Notizen und die, die man gerade ganz dringend sucht, ist unauffindbar. Bei Microsofts Notizsoftware OneNote muss das nicht sein. Da hilft eine Kategorisierung weiter.

Die Notizsoftware OneNote hat ohnehin schon eine flotte Suchfunktion. Wer seine Einträge aber in Kategorien einordnet, kann das Auffinden noch einmal erleichtern. Dazu klickt man bei einer einzelnen Notiz einfach auf das Register "Start", dann bei "Kategorien" auf die passende Kategorie. Das kann eine vorgegebene sein oder auch eine selbst erstellte, die man über den Befehl "Kategorien anpassen/Neue Kategorie" anlegen kann. Entsprechend kategorisierte Einträge können dann ganz einfach über die Funktion "Kategorien suchen" aufgerufen und nach Themen geordnet angezeigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.