Online-Lernplattform: Udacity startet in Deutschland

+
Sabastian Thrun wirbt für seine Lernplattform Udacity. Auch in Deutschland sollen nun Kurse angeboten werden. Foto: Jagadeesh Nv

Sich beruflich weiterzubilden - das geht mit der Plattform Udacity online. Jetzt gibt es auch von der Internet-Akademie auch einen Ableger in Deutschland. Angeboten werden vor allem moderne Fächer wie Data Science oder Machine Learning.

Berlin (dpa) - Roboterauto-Pionier Sebastian Thrun bringt seine Online-Lernplattform Udacity nach Deutschland. Er will in Deutschland auch Kurse zu diesem Thema anbieten.

Es gebe ein starkes Interesse an neuen Trends wie künstliche Intelligenz, virtuelle Realität und selbstlernende Maschinen, sagte Thrun, der bei Google einst das Projekt zur Entwicklung von Roboterwagen aus der Taufe gehoben hatte.

Udacity bietet in Deutschland zum Start die gleichen Kurse wie in den USA an. Sie sind auf konkrete Fähigkeiten und Wissensbereiche ausgerichtet und kosten 200 Euro pro Monat. Im Schnitt absolvieren Studierende sie in sechs bis neun Monaten, heißt es. Udacity hat nach eigenen Angaben rund vier Millionen Nutzer weltweit, darunter bereits einige tausend in Deutschland. Als Partner tritt hierzulande der Bertelsmann-Konzern auf.

Der in Solingen geborene Thrun (49) führte in Kalifornien die Entwicklung des selbstfahrenden Autos "Stanley" an, das 2005 einen Wettbewerb der amerikanischen Militärtechnologie-Agentur Darpa gewann und damit die Bewegung anstieß. Thrun baute danach die geheime Forschungsabteilung Google X auf und leitete mehrere Jahre lang das Roboterwagen-Projekt des Konzerns, bis er sich auf Udacity konzentrierte.

Udacity

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.