Online-Netzwerk Ello schreibt Verzicht auf Werbung fest

+
Ello macht ernst: Das Netzwerk hat sich mit der neuen Unternehmensform verpflichtet, ohne Werbung auszukommen. Foto: ello.co

San Francisco (dpa) - Das Online-Netzwerk Ello ist noch jung. Das Start-up ließ sich nun in den USA als Unternehmen, das dem öffentlichen Wohl dient, registrieren. Damit bleibt Werbung tabu.

Ello macht ernst bei seinem Versprechen, auf Werbung zu verzichten. Es ist nun ein Unternehmen, das dem öffentlichen Wohl dient. Dadurch sollen Investoren keinen Einfluss auf wirtschaftliche Entscheidungen haben. Im Firmenstatut wurde festgeschrieben, dass Ello keine Nutzerdaten an Dritte verkaufen und keine bezahlte Werbung schalten werde. Dies solle auch bei einem Verkauf gelten.

Ello hatte mit seinem Ansatz als "Anti-Facebook" in den vergangenen Wochen viel Aufmerksamkeit bekommen. "Sie sind kein Produkt", versprach Gründer und Chef Paul Budnitz seinen Kunden in Anspielung auf das Geschäftsmodell anderer Dienste. Die Betreiber gerieten zugleich in die Kritik nachdem bekannt wurde, dass sie 435 000 Dollar von einem Risikokapitalgeber bekommen hatten. Solche Investoren sind meist darauf orientiert, ihren Einsatz mit sattem Profit wieder hereinzuholen. Jetzt sicherte sich Ello dem Technologieblog "TechCrunch" zufolge weitere 5,5 Millionen Dollar. Die Geldgeber mussten sich jedoch schriftlich verpflichten, die Grundsätze des Netzwerks zu achten.

Mitteilung zu neuer Unternehmensform (eng.)

Bericht von TechCrunch (eng.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.