Für mehr Sicherheit

Ordner unter Windows mit einem Passwort schützen

+
Um Dateien vor unbefugtem Zugriff zu schützen, verschließt man den Datei-Ordner am besten mit einem Passwort. Foto: Armin Weigel/dpa

Wer verhindern will, dass private Dateien von Unbefugten gelesen werden, sollte sie sicher verwahren. Das geht mit einem Ordner-Passwort.

Berlin (dpa/tmn) - Es gibt Dateien auf dem PC, die sind nicht für aller Leute Augen geeignet. Vor allem an Rechnern, die man mit anderen Nutzern teilt, sollte man Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Eine davon ist es, Ordner mit einem Passwort zu schützen. Das geht in Windows 7, 8 und 10 leider nicht mit Bordmitteln - es gibt allerdings kostenlose Programme, die die Aufgabe erfüllen können.

Mit sogenannten Packprogrammen wie WinRaR oder 7-Zip können Nutzer Ordner in .zip- oder .rar-Dateien komprimieren. Nach der Installation kann man etwa mit einem Rechtsklick auf einen Ordner die Option "Zum Archiv hinzufügen" auswählen - im geöffneten Menü gibt es dann die Möglichkeit, ein Passwort für den gepackten Ordner zu vergeben. WinRaR gibt den Nutzern darüber hinaus noch die Möglichkeit, die Dateinamen zu verschlüsseln. Nach einer Bestätigung durch "OK" lassen sich die Ordner dann nur noch mit dem vergebenen Passwort öffnen.

WinRar Download

7-zip Download

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.