Peinliches Google-Bild - 45 Kilo abgenommen

+
Der Screenshot von Google Street View zeigt einen Mann in London.

London - Das war ihm dann doch zu peinlich: Als ein 135 Kilogramm schwerer Brite sein Bild vor einem Jahr zufällig bei Google Street View sah, wurde radikal abgenommen.

Keine Kekse, keine Kartoffelchips und kein Kuchen mehr, dafür aber regelmäßig Sport. Die Kur, die er schon immer mal machen wollte, zu der er sich bis dahin aber nicht durchringen konnte, brachte Erfolg. Bob Mewse (56) verlor ein Drittel seines Gewichts, wiegt jetzt noch 89 Kilogramm, berichteten britische Medien am Montag. “Das war nicht leicht, Gewicht zu verlieren ist für niemanden leicht“, sagte er. Schon bevor ihn der eigene Anblick im Internet überzeugte, plagten den Mann aus Bristol Bluthochdruck und Rückenprobleme. Mewse hatte Probleme, beim Gehen zu sprechen. Jetzt fühlt er sich deutlich wohler. “Wenn ich das kann, dann kann das jeder“, sagte er.

Google Street View: Dieser Kamera entgeht nichts

Google Street View: Kurioses aus Deutschland und aller Welt

“Ich bin nur ein ganz normaler Kerl.“ Sein Fitnesstrainer lobt ihn: “Fantastisch!“. Er habe sich ganz genau an das ausgearbeitete Programm gehalten. Bei Street View ist Mewse noch vor seiner Diät zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.