Pirate Bay unter neuer Adresse wieder im Netz

+
Die Internet-Tauschbörse Pirate Bay war unter neuer Adresse wieder erreichbar.

Hamburg  - Der umstrittenen Internet-Tauschbörse Pirate Bay könnte kurz vor ihrem geplanten Weg in die Legalität neuer Ärger drohen. Der komplette Inhalt der Site war am Donnerstag über eine andere Adresse erreichbar.

Zuvor hatte ein Nutzer auf der Pirate-Bay-Plattform eine Kopie der von der Schließung bedrohten Site zum Herunterladen hinterlegt. Die Internet-Plattform steht kurz vor dem Verkauf an den schwedischen IT-Dienstleister Global Gaming Factory (GGF).

Der auf Online-Spiele spezialisierte Softwarehersteller will Pirate Bay für umgerechnet 5,5 Millionen Euro übernehmen und ein legales Angebot daraus machen. In der kommenden Woche soll endgültig über den Kauf entschieden werden. Der Kaufvertrag soll davon abhängig gemacht werden, ob die Plattform wie geplant legal genutzt werden kann. GGF plant, Pirate Bay so zu betreiben, dass auch Urheberrechts-Abgaben möglich sind.

Als Plattform, über die die Nutzer Raubkopien von Musik, Filmen und Software untereinander austauschen konnten, war Pirate Bay seit geraumer Zeit unter massiven Druck vor allem der Hollywood-Studios geraten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.