ZDF plant neue kostenlose Apps

Das ZDF will neue kostenlose Angebote für Smartphones auf den Markt bringen. Das kündigte Intendant Markus Schächter am Donnerstag in Hamburg an. Dazu gehöre zunächst die Mediathek des Senders, die als nächster ZDF-Inhalt als App zu haben sein werde.

Schächter sagte, dass über alle mobilen Computer und nicht nur über Apple-Geräte Zugang zu dieser Anwendung ermöglicht werden soll. Weitere Apps sollen folgen, darunter heute.de und eine Sport-App zu Beginn des Jahres 2012. Der Intendant sagte, dass anderthalb Jahre nach dem Start der Apps dieser Schritt fällig sei, da die privaten Verleger nun lange die Möglichkeit gehabt hätten, ihre App-Angebote zu etablieren. Der Verbraucher soll kostenlos in den Genuss dieser Apps kommen, weil er bereits über die Gebühr für die Inhalte bezahlt habe, so sehe es der Rundfunkstaatsvertrag vor. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.