Softwareaktualisierung

Playstation 4 bekommt Spielzeitkonto-Feature

+
Update für die Playstation 4: Nutzer können nun eigene Fotos als Wallpaper nutzen. Foto: Sebastian Gollnow

Das neue Update für die aktuelle PS4-Konsole bringt einige zusätzliche Funktionen. Eltern freuen sich sicherlich, künftig die Spielzeit begrenzen zu können. Außerdem wurde an der Übersichtlichkeit der Spielebibliothek gefeilt.

Berlin (dpa/tmn) - Sony hat ein Spielzeitkonto für die Playstation 4 (PS4) eingeführt. Damit können beispielsweise Eltern nun genau festlegen, wann und wie lange jedes einzelne Kind spielen darf.

Das flexible Einstellen der Konten ist entweder in der Familienverwaltung oder aus der Ferne über das Playstation-Network-Hauptkonto möglich.

Die neue Spielzeitkonten-Funktion ist Teil eines Updates auf die Systemsoftware-Version 5.50, die noch weitere Neuerungen bringt - etwa den Import eigener Fotos für Bildschirmhintergründe (Wallpaper) per USB-Stick auf die PS4. Diese können auf der Konsole vorher noch bearbeitet werden. Außerdem soll die Spielebibliothek übersichtlicher werden dank neuer Registerkarten und der Möglichkeit, Apps zu verstecken.

Informationen zur Installation des Updates

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.