"Polizei für dich" gibt Jugendlichen Tipps für Netzalltag

+
Alle Infos rund um Jugend, Gewalt, Hassrede im Netz oder Drogen gibt es auf polizeifürdich.de in verständlicher Sprache. Screenshot: polizeifürdich.de Foto: Polizeifürdich.de

Wie erkenne ich extremistische Inhalte im Netz? Wie kann ich mich gegen Mobbing im Netz wehren? Ähnlich schwierige Fragen beantwortet die Polizei jetzt auf einer Webseite für Jugendliche.

Stuttgart (dpa/tmn) - Wann ist eine Äußerung nicht mehr Meinung, sondern Straftat? Und was tun, wenn andere Unsinn über mich schreiben? Diese und viele andere Fragen beantwortet die Webseite Polizeifürdich.de der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes.

Sie richtet sich insbesondere an Jugendliche und hilft dabei, im Internet den Überblick zu behalten. Von aktuellen Themen über Hilfsangebote und Erklärungen zu Regeln, Gesetzen und Ermittlungsabläufen gibt es auch zahlreiche nützliche Tipps.

Dazu zählen etwa, wie man Propaganda erkennt, wie man Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen oder rassistische Texte, Bilder oder Videos melden kann. Aber das Internet ist nur ein Teil des Lebens. Deswegen gibt es auch gut verständlich geschriebene Informationen über Grundrechte von Kindern und Jugendlichen, Drogen, Mobbing oder Gewaltprävention.

Polizeifürdich.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.