Renommierter Preis für PC-Designer

+
Entwickelte die Ethernet-Netzwerktechnik: Charles Thacker.

San José. Für seine Arbeiten zur Entwicklung der erste PC-Hardware ist der Forscher Charles Thacker am Dienstag mit dem renommierten Turing-Preis für bedeutende Leistungen in der Computerwelt ausgezeichnet worden.

 Die Ehrung ist mit 250.000 Dollar dotiert. Der heute 67-jährige Thacker war in den 70er Jahren am berühmten Forschungszentrum Palo Alto von Xerox an der Konzeption der Hardware für den "Alto" beteiligt, der als Vorläufer des PCs gilt. Er hatte als erster Computer eine grafische Benutzeroberfläche.

Thacker gehörte auch zu den Entwicklern Ethernet-Netzwerktechnik, über die Computer miteinander verbunden werden können. Thacker erklärte, er werde das Geld vermutlich seiner alten Universität stiften, der Universität von Kalifornien in Berkeley.

Der Turing Award wird von der Association for Computing Machinery (ACM) vergeben wird. Benannt ist er nach dem britischen Mathematiker und Computerpionier Alan Turing. Google und Intel steuern jeweils 125.000 Dollar zu dem Preisgeld bei. (apn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.