Support

Radargeräte können Router-Funkband lahmlegen

+
Langsames Internet nervt. Nutzer sollten in dem Fall den Router neu einstellen. Foto: Jens Schierenbeck/dpa-tmn/dpa

Lahmes Internet trotz schneller Anbindung? Das kann am Router liegen. Arbeitet dieser mit einem 5-Gigahertz-Funkband könnten ihm Radaranlagen in die Quere gekommen sein. Nutzer können das Problem ganz einfach lösen.

Berlin (dpa/tmn) - Das 5-Gigahertz-Funkband von Dualband-Routern soll schnellen Datentransfer über kurze Distanzen ermöglichen. Manchmal lahmt der schnelle Funk aber ohne ersichtlichen Grund, oder Verbindungen zum Router sind nicht möglich. Das kann an Radargeräten liegen.

Im Router-Log, in dem alle Systemereignisse aufgelistet werden, stehen dann Begriffe wie DFS-Wartezeit, Radarerkennung oder der Hinweis, dass besagtes Funkband zeitweise gar nicht zur Verfügung steht.

Ursache dafür sind Radargeräte, die ebenfalls in diesem Funkband arbeiten. Das können Wetterradare oder Militäranlagen sein. Sie werden in den Funkkanälen 52 bis 140 bevorzugt. Router können Aktivitäten solcher Anlagen in der Nähe erkennen und springen mittels dynamischer Frequenzauswahl "aus dem Weg".

Nutzer können der Problematik aus dem Weg gehen, indem sie in den Routereinstellungen entweder einen Kanal unterhalb von Kanal 52 auswählen oder dem Router einfach die automatische Auswahl des Funkkanals überlassen.

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat mit der DFS-Wartezeit übrigens nichts zu tun. Die Luftraumüberwacher sind nach eigenen Angaben nicht in diesem Frequenzbereich unterwegs. Die Abkürzung DFS steht in diesem Fall für Dynamic Frequency Shift (dynamischer Frequenzwechsel).

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.