radio.garden

Radiosender aus der ganzen Welt hören

+
Auf radio.garden kann man Radiosender der ganzen Welt hören. Foto: radio.garden

Eine Reise in ein anderes Land kann man auch mit dem Radio unternehmen. Musik und Sprache vermitteln viel von der Atmosphäre vor Ort. Mit der Webseite radio.garden geht das besonders einfach.

Berlin (dpa/tmn) - Wer schon einmal mit einem Mietauto in einem fremden Land unterwegs war, fand vielleicht auch Gefallen an den dortigen Radiosendern. Fremde Sprachen und Lieder hören und dabei ein wenig Gespür für das Land bekommen geht aber auch ohne aufwendige Reise.

Über die Webseite radio.garden kann man per Mauszeiger über die Welt navigieren und dabei Radiosender aus so ziemlich jedem Land hören. Grüne Punkte markieren die Standorte der Stationen auf der Weltkarte. Mit einem Klick kann man sie auswählen und sich dann durch die verschiedenen Sender klicken. Das funktioniert auch gut auf Mobilgeräten. Die Senderliste ist keinesfalls vollständig, vor allem in Afrika, Südamerika und Asien ist die Auswahl eher klein. Trotzdem gibt es hunderte Sender verteilt über den Globus zu entdecken.

Weiteres Material gibt es in zusätzlichen Bereichen: Unter "History" gibt es historische Aufnahmen, unter "Jingles" Hörproben der Audio-Präsentation einiger Sender, und unter "Stories" erzählen Hörer, wie sie Radio über Grenzen hinweg hören.

radio.garden

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.