Ganz nah ran

Reflexe bei Fotos hinter Glas verhindern

+
Näher an die Scheibe heranzugehen, reduziert die Reflexion. Dennoch sollte ein gewisser Sicherheitsabstand zur Linse gewahrt werden. Foto: Federico Gambarini

Für Fotografen gibt es viele technische Tricks, um die Qualität ihrer Fotos zu verbessern. Auch Fotos die durch Glasscheiben hindurch geschossen werden, lassen sich aufwerten.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Manches interessante Fotomotiv lässt sich nur durch eine Glasscheibe hindurch fotografieren. Um unerwünschte Lichtreflexe dann zu verhindern, sollten Fotografen so nah wie möglich an die Scheibe herangehen, rät der Photo-Industrieverband.

Allerdings gilt es darauf zu achten, nicht so nah heranzugehen, dass sich die Linse an der Glasscheibe reibt, was zu Kratzern führen kann. Eine Alternative könne ein vor das Objektiv geschraubter Polarisationsfilter sein, der Reflexen entgegenwirkt, wenn man mit ihm schräg durch Scheiben fotografiert. Die geringsten Spiegelungen treten grundsätzlich auf, wenn Aufnahmen aus dem Dunklen heraus ins Helle gemacht werden. Schmutz auf einer Scheibe, den man nicht wegputzen kann, lässt sich mit etwas Glück so unscharf fotografieren, dass er am Ende nicht sichtbar abgebildet wird. Hier gilt: Je weiter die Blende geöffnet ist, desto geringer ist die Schärfentiefe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.