Symbole fürs Smartphone

Rothaarige, Betrunkene, Superhelden: Neue Emojis kommen

+
Emojis machen die Kommunikation mit dem Smartphone lebendiger. Ab Juni 2018 kommen etliche neue Symbole hinzu. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wer über Messenger kommuniziert, kommt an ihnen nicht vorbei - Emojis. In diesem Jahr kommen 157 neue Symbole hinzu. Sie machen die Kommunikation künftig vielseitiger. So gibt es beispielsweise die Superschurken-Emoji in verschiedenen Geschlechtern.

Berlin (dpa/tmn) - Die Auswahl an Emojis wird größer. Die elfte Version der Symbole soll Nutzern nach Angaben des verantwortlichen Unicode Consortiums mehr Möglichkeiten für persönliche Nachrichten geben.

Zum Beispiel gibt es nun Emojis mit roten oder weißen Haaren, Locken und auch ganz ohne Haare. Die Superhelden- und Superschurken-Emojis gibt es bald auch in verschiedenen Geschlechtern und Hauttönen. Weitere neue Emojis: ein Feuerlöscher, eine Piratenflagge, Reagenzgläser, ein betrunkenes Gesicht oder ein sehr verliebt lächelnder Emoji mit drei Herzen. Insgesamt umfasst die Erweiterung 157 neue Symbole.

Das Emoji-Set 11 soll im Juni 2018 veröffentlicht werden. Auf ersten Smartphones dürften die neuen Symbole gegen August eintreffen. Die Hersteller müssen sie noch in ihre Betriebssysteme aufnehmen.

Mitteilung vom Unicode Consortium (Englisch)

Liste der neuen Emoji (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.