Stiftung Warentest

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest

+
Die Falltrommel von Stiftung Warentest hat das Samsung Galaxy Note 8 nicht gut überstanden. Foto: Stiftung Warentest/dpa-tmn

Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt dabei schlecht ab.

Berlin (dpa/tmn) - Geborstenes Glas vorn wie hinten: Samsungs neues Top-Smartphone Galaxy Note 8 hat die Falltrommel von Stiftung Warentest nicht gut überstanden.

Nach 50 von 100 Stürzen auf eine Steinplatte waren bei beiden Testgeräten die gläsernen Rückseiten gesplittert, nach 50 weiteren Stürzen auch die Displayabdeckung an der Vorderseite.

Das Fazit der Experten: Technisch auf Spitzenniveau, aber zu empfindlich. Wer das Gerät doch kauft, solle sehr vorsichtig damit umgehen und in eine Schutzhülle investieren.

Aber wie realistisch ist es, dass ein Smartphone 100 Mal auf eine Steinplatte stürzt? Laut Warentester Dirk Lorenz sollen durch die Trommeltortur vor allem alle möglichen Aufprallwinkel simuliert werden. Im Alltag kann schon ein unglücklicher Sturz ausreichen, um die empfindliche Glashülle zum Splittern zu bringen. Dass der Test zu hart sei, findet Lorenz nicht. 90 bis 95 Prozent der Geräte würden den Härtetest in der Falltrommel ohne größere Schäden überstehen, sagt er.

Falltest von Stiftung Warentest mit Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.