Was ist dran an dem Gerücht?

"sanft & sorgfältig": Böhmermann und Schulz bei Spotify?

+
Olli Schulz (l) und Jan Böhmermann (r) sitzen am 16.12.2015 in Köln bei einem Interview zu ihrer gemeinsamen Fernsehshow zusammen.

Berlin - Nur einen Tag nachdem Olli Schulz und Jan Böhmermann das Ende ihrer Radioshow "sanft und sorgfältig" bei Facebook verkündet haben, die gute Nachricht: Es wird wohl ein Podcast geben.

Nach dem Ende der Radioshow „sanft & sorgfältig“ könnte das Duo Jan Böhmermann und Olli Schulz demnächst bei Spotify zu hören sein. Der Musikdienst bestätigte Medienberichte, dass Spotify mit Böhmermann und Schulz über ein neues Podcast-Format spreche. „Weitere Informationen zum Inhalt und Konzept des Podcast können wir derzeit noch nicht kommunizieren“, teilte ein Unternehmenssprecher am Dienstag mit. Spotify funktioniert über Streaming. Die Angebote werden direkt aus dem Netz abgespielt.

Am Montag hatte Böhmermann auf Facebook erklärt, mit der Sonntagsshow beim RBB-Sender Radioeins sei Schluss. Im Fernsehen will der 35-Jährige am 12. Mai mit einer neuen Folge seiner TV-Satire „Neo Magazin Royale“ ins Fernsehen zurückkehren. Böhmermann hatte in den vergangenen Wochen mit einem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erheblichen Wirbel ausgelöst.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.