Lücke schließen

Sicherheits-Update für iCloud unter Windows installieren

+
Apple hat eine neues Windows-Sicherheitsupdate für iCloud-User bereit gestellt. Foto: Armin Weigel/dpa

Es ist der Alptraum aller User von Cloud-Diensten: Menschen mit bösen Absichten finden eine Sicherheitslücke und gelangen in den Besitz sensibler privater Daten. Um dies auszuschließen, hält Apple ein Software-Update bereit.

Bonn (dpa/tmn) - Nutzer von Apples iCloud unter Windows sollten ihre Software auf den neuesten Stand bringen. Wie "Mac & i" berichtet, behebt die neueste Version 7.2 eine Sicherheitslücke, über die Dritte Schaden anrichten könnten.

Außerdem wird ein Problem behoben, das schlimmstenfalls die Überwachung einzelner Nutzer erlaubt. Betroffen sind alle iCloud-Versionen für Windows vor der Version 7.1 für die Windows-Versionen 7, 8.1 und 10.

iCloud für Windows erlaubt Nutzern von iOS-Geräten auch unter Windows den Zugriff auf Inhalte und Einstellungen von Apples Online-Speicher. Das Programm gibt es als kostenlosen Download.

Bericht von Mac & i

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.