Das sind die wichtigsten Google-Dienste

1 von 33
iGoogle: Damit können Sie die Google-Suchmaschinenseite auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden und um zusätzliche Informationen erweitern. Zum Beispiel mit Wetterdaten, TV-Programm, Google-News, Börsendaten oder dem Posteingang Ihres Googlemail-Kontos.
2 von 33
Google-Logo zum Todestag von Freddie Mercury: Google ändert die Optik seines Logos hin und wieder für eine begrenzte Zeit, wenn es einen passenden Anlass gibt.
3 von 33
Googlemail: Googlemail ist ein kostenloser Webmaildienst mit vielen Funktionen und viel Speicherplatz. Doch Vorsicht: Google scannt Ihre Mails, um Ihnen passende Werbung präsentieren zu können.
4 von 33
Google Talk: Wer keine Lust auf ICQ, AIM, MSN Messenger oder die Chatfunktion von Facebook hat, der kann zum Instant Messenger von Google greifen.
5 von 33
Google +: Das soziale Netzwerk von Google. Mit Google + hat der Internetriese Facebook den Kampf angesagt. 
6 von 33
Google Voice- und Video-Chat: Mit dieser Software können Sie mit Familie und Freunden von Angesicht zu Angesicht sprechen.
7 von 33
e Blogger: Wenn Sie Ihre Gedanken jedermann zugänglich machen wollen, können Sie zu diesem Dienst greifen. Sie müssen dazu keine eigene Weblog-Software installieren, sondern benötigen nur einen Google-Account, geben Ihrem Blog einen Namen und wählen eine Vorlage aus.
8 von 33
Die Blog-Suche: Damit Ihnen nicht entgeht, was andere in ihr virtuelles Tagebuch schreiben.
9 von 33
Google Groups: In den Newsgroups von Google können Sie nach Diskussions-Themen suchen und mit anderen diskutieren.

Google stellt immer mehr Angebote im Web zur Verfügung. Nicht immer hat man davon schon gehört und nicht immer weiß man, dass der Dienst, den man gerade nutzt, ein Google-Dienst ist.