Add-Ons aufräumen

So entfernt man alte Chrome-Erweiterungen

Add-Ons lassen sich aus dem Chrome-Browser leicht entfernen. Das Symbol, das in der Leiste erscheint, wird markiert und der entsprechende Befehl im Kontext-Menü ausgeführt. Foto: dpa-infocom

Auch bei den Add-Ons muss mal aufgeräumt werden. Denn mit der Zeit nutzt man die eine oder andere Browser-Erweiterung nicht mehr. Mit wenigen Handgriffen wird man alte Programme in Google Chrome los.

Meerbusch (dpa-infocom) - Der Chrome Web Store ist voll mit Add-Ons, die die Funktionen des Browsers um nützliche Funktionen erweitern. Darunter sind allerdings auch Erweiterungen, die man zwar mal ausprobiert, aber dann doch nicht auf Dauer braucht.

Mit nur zwei Klicks wird man die Erweiterungen wieder los. Der schnellste Weg zum Entfernen eines Add-Ons aus dem Chrome-Browser führt über die Leiste oben im Fenster des Programms. Hier wird für die meisten Erweiterungen ein eigenes Symbol angezeigt. Dort einfach mit der rechten Maustaste auf das Icon des Add-Ons klicken, das gelöscht werden soll.

Im Kontext-Menü dann die Funktion "Aus Chrome entfernen..." aufrufen. Anschließend erfolgt noch eine Abfrage zur Sicherheit, dann ist die Erweiterung entfernt.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.