Tipps für Windows 10

So wird der PC automatisch aufgeräumt

An das Defragmentieren müssen Windows-Nutzer nicht denken. Sie können das an jedem 15. des Monats den Rechner selbst erledigen lassen. Foto: dpa-infocom

Bestimmte Aufgaben sollte man regelmäßig erledigen, etwa die Festplatte entrümpeln. Windows 10 kann solche Aufgaben auf Wunsch automatisch erledigen - man muss nur sagen, wann und wie oft.

Meerbusch (dpa-infocom) - Jeder weiß: Eine regelmäßige PC-Wartung ist wichtig, damit der Rechner dauerhaft die optimale Leistung bringt. Doch kaum einer bereinigt seinen Computer so häufig, wie es nötig wäre. Mit so genannten "geplanten Aufgaben" lassen sich viele Jobs teils automatisch erledigen.

Dazu in Windows 10 über einen Rechtsklick auf den Start-Button die "Systemsteuerung" öffnen. Dann zum Bereich "System und Sicherheit" und hier zu "Administrative Tooks" und schließlich "Aufgabenplanung" wechseln. Jetzt rechts bei Aktionen auf "Einfache Aufgabe erstellen..." klicken und einen Assistenten starten.

Damit lässt sich ein Programm starten, eine Meldung anzeigen, neu starten oder ausschalten und vieles mehr. Die Aufgabe lässt sich nach Zeitplan, beim Hochfahren, bei der Anmeldung eines Benutzers oder durch andere Auslöser starten.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.