Surftipp

Spektakuläre Orte der Erde in 360-Grad-Panoramen erkunden

+
Mit den Fischen schwimmen in Malaysia: Mit den gesammelten StreetView-Panoramen lassen sich viele Orte der Welt am Bildschirm erkunden. Foto: Google

Ein virtueller Spaziergang entlang der Küste oder durch den Disney Park: Internet-Nutzer können das durch die 360-Grad-Panoramen von Google Street View zu Hause genießen.

Berlin (dpa/tmn) - Naturwunder und Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt können bei Google Street View in 360-Grad-Panoramen bestaunt werden. Zum Beispiel die internationale Raumstation ISS oder die Unterwasserwelt an der Tedau Bucht in Malaysia.

Die Qualität der 360-Grad-Aufnahmen ist deutlich höher als die betagten aus Deutschland bekannten Street-View-Fotos. Viele Details lassen sich per Zoom erkunden, die Aufnahmen sind so angelegt, dass teils auch kleine Touren durch die Umgebung möglich sind. Etwa eine kleine Wanderung entlang der Küste der Faröer-Insel Gasadalur.

Die 360-Grad-Panoramen stammen dabei nicht nur von Google selbst - Google-Nutzer können ebenfalls ihre Panoramaaufnahmen, die sie mit der Kamera oder dem Smartphone erstellt haben in Street View oder Maps hochladen. Dabei wird dann der Kontoname und gegebenenfalls auch das Profilbild des Erstellers angezeigt. Google plant, weitere 360-Grad-Aufnahmen aus aller Welt zu veröffentlichen. Die Panoramen lassen sich auch unterwegs auf dem Smartphone anschauen. Dafür gibt es Apps für Anroid und iOS.

Google-Streetview Panoramensammlung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.