Nachthimmel-Blick

Spektakuläre Videos der Europäischen Südsternwarte im Web

+
Auf der Website der Europäischen Südsternwarte gibt es zahlreiche Videos rund um die Arbeit der Astronomen und teils spektakuläre Aufnahmen. Foto: eso.org

Spektakuläre Blicke auf weit entfernte Galaxien und Nebel sind meist nur professionellen Astronomen möglich. Aber auch im Internet kann man nun Aufnahmen aus den Fernen des Weltalls sehen.

Berlin (dpa/tmn) - In der chilenischen Atacama-Wüste stehen die Teleskope der Europäischen Südsternwarte (ESO). Die optischen und Infrarot-Teleskope spähen von Südamerika aus tief ins Weltall hinein und erforschen astronomische Phänomene.

Einen Einblick in die Arbeit der ESO-Forscher gibt es auf der Website der Weltraumforschungsorganisation. Hier informieren die Wissenschaftler aus den 16 Mitgliedsländern über ihren Alltag und ihre Entdeckungen.

Neben Nachrichten aus der Forschung finden sich auch zahlreiche Videos mit teils spektakulären Aufnahem kosmischer Nebel, etwa von einem Teil des Orion-Nebels, in dem neue Sterne entstehen. Daneben gibt es nach Kategorien sortierte Fotos aus den Tiefen des Weltalls und Erklärungen zu den Observatorienstandorten in Südamerika sowie zur Funktion der einzelnen Teleskope mit Namen wie ELT, ALMA, VLT oder LA SILLA.

Videos vom ESO

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.