Schwellenwert erhöhen

Spezial-Stromsparmodus von Windows 10 nutzen

+
Bei Windows 10 lässt sich seit dem Creators Update Strom sparen. Wird der Schwellenwert etwa auf 90 gesetzt, werden einige Hintergrundprozesse gestoppt. Foto: Andrea Warnecke

Gerade wenn man mit seinem Laptop unterwegs ist, kommt es auf die Akkulaufzeit. Um diese zu verlängern, können Windows-10-Nutzer etwas nachhelfen, wenn sie den Schwellenwert ändern.

Berlin (dpa/tmn) - Seit dem Creators Update verfügt Windows 10 über einen besonderen Stromsparmodus. Fällt der Akku-Ladestand unter einen definierten Wert, wird etwa die Aktivität von Prozessen im Hintergrund eingeschränkt. Das soll die Laufzeit verlängern.

Wer dauerhaft Strom sparen möchte, kann in den Einstellungen den Schwellenwert einfach höher setzen. Stellt man ihn zum Beispiel auf 90 Prozent, wird er schon früher aktiv. Besonders Anwender, die unterwegs etwa nur Texte schreiben oder einen Film sehen wollen, brauchen die diversen Hintergrundprozesse eher nicht. Die Einstellmöglichkeiten finden sich unter "Einstellungen/System/Akku".

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.