Spiele-Hinweise bei Facebook zum Schweigen bringen

Meldungen in der Facebook-Timeline lassen sich blockieren - dann nerven zum Beispiel Hinweise über Spielergebnisse nicht mehr. Foto: dpa-infocom

Meerbusch (dpa-infocom) - Die Facebook-Timeline ist voll mit Hinweisen über Spielergebnisse und Einladungen zu Game-Apps. Diese Hinweise lassen sich jedoch abschalten - dann ist Ruhe.

Wer bei Facebook Neuigkeiten über seine Bekannten erfahren will, findet nicht selten in seiner Timeline eine Unmenge automatisch erzeugter Beiträge à la "Max hat ein Spiel gespielt". Doch diese eher überflüssigen Nachrichten lassen sich filtern.

Um die Meldungen eines bestimmten Spiels in der eigenen Timeline auszublenden, oben rechts auf der Facebook-Seite per Klick auf den Pfeil das Menü aufrufen und dort "Einstellungen" wählen. Danach auf der linken Seite zum Bereich "Blockieren" wechseln. Im Anschluss daran nach unten scrollen, bis die Überschrift "Anwendungen blockieren" zu sehen ist.

Hier gibt es ein Textfeld, in das die ersten paar Buchstaben des Spiels, von dem man in Zukunft verschont bleiben möchte, eingetippt werden müssen. Ein Klick auf den Namen des Spiels in der erscheinenden Liste reicht, schon nerven keine Meldungen von diesem Spiel mehr.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.