Auf Smartphone ausweichen

Spotify Connect verschwindet von vielen Musiksystemen

+
Spotify entfernt die Connect-Funktion von zahlreichen vernetzten Lautsprechern und Hifi-Receivern. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Musik direkt auf die Audio-Anlage zu streamen, bietet einen großen Komfort. Doch einige Spotify-Connect-Nutzer müssen sich nun eine Alternative überlegen. Denn möglicherweise wird ihr Gerät den Dienst künftig nicht mehr empfangen.

Berlin (dpa/tmn) - Spotify stellt die Connect-Unterstützung für zahlreiche vernetzte Lautsprecher und Hifi-Receiver ein. Betroffen sind Geräte von Unternehmen wie Bang & Olufsen, Marantz, Denon, Onkyo, Philips und Yamaha.

Während bei einigen Geräten ein Update der Firmware ausreicht, um wieder direkten Zugriff auf die Datenbank des Streamingdienstes zu erhalten, wird die Spotify-Connect-Funktion bei vielen anderen Geräten komplett entfernt. Das Unternehmen hat im Netz eine Liste mit Detailinformationen zu betroffenen Geräten angelegt.

Nutzer von Geräten, denen Spotify Connect gestrichen wird, müssen ihre Musik künftig vom Smartphone oder vom Computer aus auf die Lautsprecher bringen. Das geht entweder über ein Aux-Kabel, per Bluetooth, Google Cast oder Airplay.

Hinweise von Spotify (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.