Steve Jobs gibt´s bald als Spielzeugpuppe

+
Fans des verstorbenen Steve Jobs können den Apple-Gründer bald als Spielzeugpuppe bewundern.

München - Den an einem Krebsleiden verstorbenen Steve Jobs kann man jetzt als Spielzeugfigur in den USA kaufen. Ab Februar ist die Puppe im Handel erhältlich.

Steve Jobs , Apple-Gründer und genialer Erfinder, kann bald als Spielzeugfigur bewundert und erworben werden. Die Jobs-Puppe wird ab Februar von der Firma In Icons auf den Markt gebracht und in den USA verkauft.

So trauert die Welt um Apple-Gründer Steve Jobs

So trauert die Welt um Apple-Gründer Steve Jobs

Für knapp 100 Dollar (ca. 75 Euro) erhält man eine 30 Zentimeter große, mit schwarzem Pulli und blauer Jeans bekleidete Puppe, getreu dem Abbild von Jobs. Apple-Anhänger können sich sogar einen Mini-Apple-Computer oder einen Mini-iPad dazu bestellen.

Steve Jobs (†) im Porträt

Steve Jobs (†) im Porträt

Es ist nicht das erste Mal, dass man Steve Jobs als Spielzeugfigur  kaufen kann. Schon kurz vor Ende des alten Jahrtausends gab es eine Puppenkombination mit Microsoft-Chef Bill Gates. Im November 2011, kurz nach Jobs Tod, hat eine andere amerikanische Firma den Apple-Guru als Actionfigur zu verkaufen versucht - sehr zum Ärger von Apple.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.