Zahlreiche Fehlermeldungen

Störung bei Whatsapp: Messenger nicht erreichbar

+
Wieder hat der Messenger Whatsapp mit massiven Störungen zu kämpfen. 

Bei dem beliebten Messenger gab es mal wieder massive Störungen. Am Donnerstagabend war der Nachrichtendienst für viele Nutzer nicht erreichbar. 

München - Die Störungen sind wohl seit Donnerstagabend ab 18 Uhr aufgetreten. Auf der Service-Seite allestörungen.de und downdetector.com sind um diesen Zeitraum zahlreiche Fehlermeldungen eingegangen. 

Nutzer klagten, weder Nachrichten senden noch empfangen zu können. Auch über die Web-Anwendung konnte man sich bei Whatsapp im besagten Zeitraum nicht anmelden. Laut dpa gab es in ganz Deutschland Probleme mit dem Messenger. Doch auch in den Benelux-Staaten und Großbritannien sowie an der US-Ostküste, Südamerika und Indien soll es zu Ausfällen gekommen sein.  

Endlich freihändig! WhatsApp Sprachnachricht verschicken ohne den Button zu halten

kus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.