Streaming im Urlaub: Vor Abreise Auslandsoptionen prüfen

+
Wer auch im Urlaub seine Musik-Streamingdienste nutzen will, sollte vorher klären, ob diese auch im Ausland verfügbar sind. Foto: Daniel Bockwoldt

In den Ferien ist endlich einmal Zeit für den Konsum von Musik und Filmen. Doch wer ins Ausland verreisen will, sollte sich rechtzeitig informieren: Ist das Streamin auch hier überhaupt möglich?

Göttingen (dpa/tmn) - Damit es im Urlaub nicht plötzlich vorbei ist mit Musik- und Filmstreaming, sollte vor der Abreise geprüft werden, ob die Dienste auch im Ausland zur Verfügung stehen.

Denn nicht jeder in Deutschland verfügbare Anbieter erlaubt seinen Kunden auch das Streamen aus dem Ausland, berichtet das Telekommunikationsportal teltarif.de. Häufig gibt es dabei nämlich Lizenzprobleme, oder es ist ein kostenpflichtiges Abo nötig. Einige Anbieter beschränken den Auslandszugang auch auf wenige Tage. Ein Blick in die FAQ (Häufig gestellte Fragen) im Supportbereich des eigenen Anbieters hilft in der Regel weiter.

Die einfachste Lösung für den Urlaub ist der Offlinemodus - zumindest für Abonnenten von Musikstreamingangeboten. Hier werden die Musikdateien einfach vor der Abreise auf das Smartphone oder Tablet geladen und stehen dann auch ohne Internetverbindung zur Verfügung.

Teltarif

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.