Neue Studie des Deutschen Jugendinstituts

Deutschlands Zwölfjährige sind fast alle online

Berlin - Schon ein Viertel der fünf- und sechsjährigen Kinder in Deutschland nutzt regelmäßig das Internet. Ab dem zwölften Lebensjahr sind nahezu alle Kinder online.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Jugendinstituts, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Daraus geht auch hervor, dass sich mehr als die Hälfte der Eltern zusätzliche Informationen über Themen wie Internet-Risiken und Kinderschutz-Software wünscht.

Vor diesem Hintergrund ist in Berlin der Fachkongress „Net Children 2020“ gestartet. Bis Freitag wollen dort mehr als 250 Experten beraten, wie man Kinder, Eltern und Lehrer mit der notwendigen Medienkompetenz ausstatten kann.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) warb zum Auftakt für ihre neue Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“. Unter diesem Motto sollen die Informations- und Beratungsangebote für Eltern ausgebaut werden. Zudem will das Ministerium ein „Servicebüro“ einrichten, das Schulen und Jugendeinrichtungen über neue mediale Entwicklungen auf dem Laufenden hält.

Offen zeigte sich Schwesig auch für Alterskennzeichnungen im Internet. Der Studie des Jugendinstituts zufolge fänden es nämlich mehr als 80 Prozent der Eltern hilfreich, wenn Webseiten und Apps einen Hinweis tragen würden, für welches Alter sie geeignet sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.