Fortsetzung

Superhelden-Kino: Nimmt es "Venom" im nächsten Teil mit seinem Erzfeind auf?

+
Kommt es zum Kampf zwischen Spider-Man und Venom in der Fortsetzung von "Venom"?

"Venom" war in diesem Jahr ein Erfolg an den Kinokassen, eine Fortsetzung ist noch nicht offiziell bestätigt. Aber Autor Jeff Pinkner spricht bereits über den zweiten Teil.

Im Oktober 2018 kam der erste Film aus dem Sony’s Universe of Marvel Characters in die Kinos: "Venom". Von den Kritikern nicht immer positiv aufgenommen, erzielte der Film an den Kassen aber ein überragendes Einspielergebnis von rund 830 Millionen Dollar. Klar, dass da schnell Gerüchte über eine Fortsetzung aufkommen.

Drehbuchautor plaudert über "Venom"-Fortsetzung

Diesen hat der Drehbuchautor von "Venom", Jeff Pinkner, nun neue Nahrung gegeben. Während Sony sich noch nicht offiziell zu einem zweiten Teil von "Venom" äußerte, verriet Pinkner nun einige Details, wie das Film-Portal filmstarts.de berichtet. Demnach gibt es einige Änderungen.

Die erste betrifft Pinkner selbst. Er arbeite nicht am Drehbuch für "Venom 2". Auch Regisseur Ruben Fleischer sei noch nicht gesetzt. Dahingegen können sich Marvel-Fans wieder auf Tom Hardy als Eddie Brock alias "Venom" freuen. Und noch eine freudige Nachricht für alle Superhelden-Fans: Venom soll auf seinen Comic-Erzrivalen Spider-Man treffen.

Lesen Sie auch: Netflix enthüllt Starttermin für Marvel's "The Punisher".

"Venom 2" erst 2020 in den Kinos?

Zumindest werde Spider-Man eine wichtige Rolle in einem kommenden "Venom"-Film übernehmen, zitiert filmstart.de den Drehbuchautoren. Wir werden sehen, ob es zu einem epischen Kampf zwischen Venom und Spidey kommen wird. Filmstart.de geht von einem Start der Fortsetzung am 1. Oktober 2020 aus – also noch viel Zeit für Gerüchte und Spekulationen.

Weiteres Marvel-Aus: Netflix-Schock! Beliebte Serie wird radikal abgesetzt.

anb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.