Online-Initiative

Surftipp: Gebrauchte Möbel für soziale Einrichtungen spenden

Zu schade zum Wegwerfen: Gebrauchte Möbel können bei WeiterGeben.org angeboten werden. Foto: weitergeben.org/dpa

Die einen haben gebrauchte Möbel, die ausrangiert werden sollen, die anderen sind dankbar für solches Mobiliar: Ein neues Portal vermittelt zwischen Spender und Empfänger.

Meerbusch (dpa-infocom) – Gebrauchte Möbel müssen nicht auf dem Müll landen. Dafür will die Initiative WeiterGeben.org sorgen. Sie bringt Möbelbesitzer und soziale Einrichtungen zusammen.

Wenn gemeinnützige, ökologische oder soziale Einrichtungen auf der Suche nach neuen Möbeln sind, steht meist nicht viel Geld zur Verfügung. An den Kauf neuer Tische, Stühle, Schränke und Regale ist in der Regel nicht zu denken. Auf der anderen Seite gibt es Privatpersonen und vor allem viele Firmen, die ihr altes Mobiliar loswerden möchten – gerne kostenlos in Form einer Spende.

Die Initiative WeiterGeben.org bringt beide Seiten zusammen. Auf der Webseite können sowohl soziale Einrichtung ein Gesuch einreichen als auch Möbelbesitzer ihre Spendenbereitschaft bekanntgeben.

Hier setzt WeiterGeben.org vor allem auf Firmen mit großen Büros, die auf die Schnelle keinen Abnehmer finden, wenn Dutzende von Schreibtischen, Bürostühlen und Regalen weg müssen. Noch stärker profitieren aber wohl die Organisationen, die auf eine Spende angewiesen sind. Denn diese wissen ja in der Regel nicht, wer gebrauchte Möbel gerade zu verschenken hat.

WeiterGeben.org möchte dabei vor allem den regionalen Austausch fördern, um damit den Transportaufwand auf ein Minimum zu begrenzen. Die Initiative kommt auch hier ihrem ökologischen Auftrag nach, Ressourcen zu schonen. Wer also viele Möbel aus einem Großraumbüro, einer Werkshalle oder einem Firmenkomplex loswerden möchte, sollte eine entsprechende Anzeige bei WeiterGeben.org schalten.

Schulen, Kindergärten, Vereine und andere Organisationen aus der Region freuen sich womöglich darüber. Für kleine gemeinnützige Einrichtungen ist der Service kostenlos. Erst ab einem Jahresumsatz von 10 000 Euro werden pro erfolgreich vermitteltem Möbelstück 5 Euro berechnet.

WeiterGeben.org

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.