BBC-Projekt

Surftipp: Woraus besteht mein Körper?

+
Das Tool der BBC zeigt etwa, aus wie vielen Zellen der eigene Körper besteht und wie viele Daten in der DNA enthalten sind. Foto: BBC/dpa-tmn

Ein unterhaltsamer Zeitvertreib: Auf der Seite "The Making of Me and You" erhält der Nutzer viele sinnvolle und -freie Informationen rund um den eigenen Körper.

Berlin (dpa/tmn) - Der menschliche Körper besteht zu einem hohen Prozentsatz aus Wasser. Aber wie viel eigentlich genau? Wie viel Gold steckt eigentlich in mir? Und wie lang wären meine Fingernägel, wenn ich sie nie geschnitten hätte?

Antworten hierauf gibt ein Projekt der BBC mit dem Namen "The Making of Me and You". Auf der englischsprachigen Seite können Nutzer Geburtsdatum, Geschlecht, Körpergröße und Gewicht angeben. Dann werden viele verschiedene Statistiken errechnet, die zeigen, woraus der Körper besteht und was er bis zum heutigen Zeitpunkt produziert hat. Berechnet werden natürlich nur ungefähre Werte - auf persönliche Eigenschaften wie Umwelt, Körperbau und spezifische Genetik kann das Tool nicht eingehen.

Wer sich aber immer schon einmal gefragt hat, wie viel Geld die Chemikalien im eigenen Körper wert wären, wie groß der Anteil des Gehirns am Körpergewicht ist und wie viele Gase im Laufe des Lebens schon ausgeschieden wurden, findet hier sicherlich Antworten. Sogar darauf, wie schwer die Seele ist.

The Making of Me and You

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.