Bildbearbeitung GIMP

Tabellen in Word schneller anlegen

Eine neue Textebene in GIMP zu erstellen, ist garnicht so leicht. Foto: dpa-infocom

Mit der kostenlosen Bildbearbeitung GIMP lassen sich nicht nur Bilder bearbeiten, sondern auch Texte in die Bilder einfügen – mit einem Trick besonders komfortabel.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP lassen sich nicht nur Bilder auf mehreren Ebenen kombinieren, auch das Hinzufügen von Texten ist über das entsprechende Werkzeug kein Problem. Mit dem integrierten Text-Editor klappt es noch besser.

Allerdings gibt es ein kleines Problem: Wer man eine neue Textebene in GIMP erstellt, in der verschiedene Wörter eine unterschiedliche Formatierung erhalten sollen, gestaltet sich das Markieren und Zuweisen des gewünschten Formats mitunter schwierig.

Einfacher geht’s mit dem Text-Editor. Er wird aktiviert, indem zuerst zum Text-Werkzeug umgeschaltet wird. Dann im Werkzeug-Kasten mit den Einstellungen für das Text-Werkzeug die Option "Text-Editor benutzen" mit einem Haken versehen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.