Angeklickt

Talent für Gesichtserkennung testen

+
Ist der Mann vom letzten Foto dabei? Und wenn ja, welcher ist es? Ein Test der Greenwich University zeigt, ob man vielleicht ein so genannter Super-Recognizer ist. Screenshot: Greenwich University Foto: Greenwich University

War er dabei? Oder gehört das Gesicht zu einer anderen Person. Wenige Menschen sind sogenannte Super-Recognizer. Diese haben ein phänomenales Gesichter-Gedächtnis. Ob man das auch kann, zeigt ein Test.

Berlin (dpa/tmn) - Manch einer kann andere Menschen besonders gut und schnell anhand ihrer Gesichter wiedererkennen. Wissenschaftler sprechen dann von Super-Recognizern, also Super-Erkennern.

Rund zwei Prozent der Bevölkerung, so schätzen die Forscher, sollen über diese besonders von Sicherheitsbehörden geschätzte Fähigkeit verfügen. Sie ist etwa nützlich, um Serientäter auf Filmaufnahmen zu entdecken oder gesuchte Personen mit Hilfe von Überwachungsvideos aufzuspüren.

Ob man selber so ein Super-Recognizer sein könnte, lässt sich mit Hilfe eines Tests der Universität von Greenwich in Englandherausfinden. Hier wird die Fähigkeit zum Wiedererkennen mit Fotos getestet - zunächst von einzelnen Gesichtern, später von ganzen Gruppen von Personen. Wer den Großteil der abgebildeten Personen im ersten Test wiedererkennt, kann an weiteren freiwilligen Tests teilnehmen. Daten von Teilnehmern werden - abgesehen von der erreichten Punktzahl - nicht gespeichert.

Gesichtserkennungstest der Universität Greenwich

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.