Kabellos und kontaktfreudig

Technik-Neuheiten: Funkmäuse und Funklautsprecher

+
Der Beoplay M5 von Bang und Olufsen strahlt durch seine Zylinder-Form Musik in alle Richtungen ab. Den Drahtlos-Lautsprecher gibt es in den Farben Schwarz und Hellgrau. Foto: Bang & Olufsen/dpa-tmn

Mit einer neuen Tastatur-Maus-Kombi sorgt Microsoft dafür, dass es am Heimarbeitsplatz kein Kabelwirrwarr mehr gibt. Sonoro schafft mit einer überarbeitetn Musikanlage eine entspannte Raumatmosphäre. Und Bang und Olufsen verkauft einen neuen Multiroom-Lautsprecher.

Neue Tastatur-Maus-Kombi von Microsoft

Microsoft bringt mit der Surface Tastatur und der Surface Maus eine neue drahtlose Kombination auf den deutschen Markt. Beide verbinden sich per Bluetooth 4.0 mit PCs, Laptops oder Tablets, die mindestens mit Windows 8 oder macOS 10.10.5 laufen, oder Android in den Versionen 4.4.2 bis 5 installiert haben. Die 419 Gramm schwere Surface-Tastatur hat ein vollständiges Tastaturlayout mitsamt Nummernblock und Medien- sowie Funktionstasten. Tastatur und Maus sind batteriebetrieben. Sie kosten 110 beziehungsweise 55 Euro.

Sonoro-Musikanlage dimmt Raumlicht und hilft beim Meditieren

Sonoro hat seine Musikanlage Stereo überarbeitet. Das neue Modell Stereo 2 spielt nicht nur Musik, sondern kann mit der passenden Funksteckdose Sonoro Light (circa 40 Euro extra) zum Beispiel auch Lampen dimmen. Auf der Musikseite gibt es einen CD-Player, USB- und Klinkenanschluss, Bluetoothfunk und Radioempfang über DAB+. Zudem sind verschiedene Entspannungsübungen auf der Anlage abgespeichert. Sie geben etwa Anleitungen zur Muskelentspannung oder Meditation.

Verbindungsfreudiger Lautsprecher von Bang und Olufsen

Bang und Olufsen hat mit dem Beoplay M5 einen neuen Multiroom-Lautsprecher im Angebot. Der 18,5 Zentimeter hohe Klangzylinder ist von Wollmischgewebe umhüllt. Über ac-WLAN (2,4 oder 5 Gigahertz), Bluetooth 4.0 sowie verschiedene Streamingdienste lässt sich der 2,5 Kilo schwere M5 mit Musik versorgen. Mit anderen Boxen, die Beolink oder Chromecast unterstützen, kann er zu einem Multiroom-System zusammengeschlossen werden. Preis: rund 600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.