Klang, Tonqualität, Akku

Test: Bluetooth-Kopfhörer halten mit Kabel-Modellen mit

+
Die Tester untersuchten auch, wie viel von der Musik nach außen dringt. Foto: Stiftung Warentest/dpa-tmn

Audiophile Menschen haben oft Vorurteile gegenüber drahtlosen Kopfhörern. Bluetooth übertrage qualitativ schlecht, die Verbindung breche ab, und der Akku werde im falschen Moment leer. Die Stiftung Warentest widerspricht: alles halb so wild.

Berlin (dpa/tmn) - Aktuelle Bluetooth-Kopfhörer können mit kabelgebundenen Modellen mithalten. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der Stiftung Warentest ("test"-Ausgabe 6/2017) mit 17 verschiedenen Modellen, die im Klang nach den gleichen Kriterien bewertet wurden wie Kopfhörer mit Kabel.

Testsieger ist, nicht nur wegen des besten Klangs, der Sennheiser Urbanite XL Wireless für rund 245 Euro. Das schwerste Modell im Test überzeugte durch die beste Tonqualität und eine gute Bluetooth-Verbindung. Überrascht hat die Tester der Skullcandy Grind Wireless für nur rund 90 Euro mit der zweitbesten Klangqualität. Dieser Kopfhörer hält mit einer Akkuladung allerdings nur 15 Stunden durch - im Gegensatz zu durchschnittlichen Laufzeiten von 30 Stunden. Als einziger Kopfhörer der Stichprobe konnte man beim B&O Play Beoplay H7 den Akku auch als Laie wechseln.

Einige der Modelle können auch mit Kabel betrieben werden - etwa, wenn der Akku aufgibt. Dabei fiel den Autoren der Untersuchung auf, dass einige der Kopfhörer bei einer Kabelverbindung sehr laut werden können. Hier sollten die Nutzer beim Umstieg nachregeln.

Die schlechtesten vergebenen Noten lagen bei 3,7. Diese Wertung erhielt unter anderem der mit rund 35 Euro günstigste Kopfhörer im Test. Hier konnte vor allem die Klangqualität nur wenig überzeugen.

Bei der Untersuchung legten die Tester besonderes Augenmerk auf den Klang - die Wertung hier machte 60 Prozent der Gesamtnote aus. Darüber hinaus wurden Störeinflüsse, Tragekomfort und Handhabung, die Bluetooth-Verbindung, Haltbarkeit sowie Schadstoffe bewertet.

Hier geht's zum Test

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.