"The Changer" - Web-Plattform für Jobs und soziale Projekte

+
Wer die Welt verbessern will, sollte sich vernetzen. Dabei kann die Plattform "The Changer" helfen. Foto: Thechanger.org

Die Welt verbessern - ein gutes Vorhaben; alleine ist es meistens jedoch schwierig. Deshalb sollte man sich vernetzen. Dabei kann einem die Plattform "The Changer" helfen. Hier kann man den passenden Job oder das passende soziale Projekt finden.

Berlin (dpa) - Umfassender sozialer Wandel, Gemeinwohl und Nachhaltigkeit: Klingt idealistisch? Genau dafür macht sich die Plattform "The Changer" stark. Unter dem Motto "Gutes tun einfacher machen" stellt die Seite Jobs, Events und Neuigkeiten rund um den sozialen Sektor vor.

Die Seite richtet sich an Menschen, die nicht nur wegen des Geldes arbeiten, sondern mit ihrer Arbeit die Welt ein Stück besser machen möchten. "The Changer" ist aber mehr als eine Jobbörse. Hier können sich Unternehmen und Absolventen vernetzen, austauschen und wichtige Geschichten aus dem Social-Impact-Sektor teilen. Die Plattform hat einen Fokus auf die Großstädte Berlin, Köln/Bonn, Frankfurt, Hamburg und München. Hier entstehen lokale Netzwerke.

"The Changer" lebt davon, dass sich die Besucher aktiv einbringen. Sie haben die Möglichkeit Geschichten, Jobangebote oder Veranstaltungen an die Plattform zu schicken, die diese dann veröffentlicht. Unter der Kategorie "How-To" gibt es Leitfäden und Web-Seminare zu verschiedenen Themen. Besucher der Seite finden zum Beispiel einen Leitfaden für Grüne Start-ups oder Marketingtipps für ein geringes Budget. Im Blog gibt es Interviews und Erfahrungsberichte zur Arbeit im sozialen Sektor. Interessierte können außerdem einen Newsletter mit aktuellen Jobangeboten und Geschichten abonnieren.

Webseite The Changer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.