Hexer als Handheld

"The Witcher 3" im Switch-Test: Das geniale Rollenspiel-Epos für Unterwegs

+
"The Witcher 3" gibt es jetzt auch für die Switch.

"The Witcher 3" auf der Nintendo Switch: Die gesamte Geschichte von Geralt von Riva – ab sofort auch als Handheld. Wie gut das funktioniert, zeigt unser Test.

Das Action-Rollenspiel "The Witcher 3" vom polnischen Entwickler CD Projekt RED ist zwar schon länger für andere Plattformen auf dem Markt, doch nun kann man den Titel auch für Unterwegs bekommen. Wir sagen, wie "The Witcher 3" auf der Nintendo Switch abschneidet.

Der Test von "The Witcher 3" auf der Nintendo Switch überrascht

"The Witcher 3" wurde 2015 völlig zurecht mit sämtlichem Game of the Year Awards für das beste Spiel des Jahres und das beste Rollenspiel ausgezeichnet und geradezu überhäuft. Die traumhaft schöne Spielwelt, die tiefe Geschichte und die unverwechselbaren Charaktere sind nur ein Teil des großen Ganzen, was das Team von CD Projekt RED aus Polen da erschaffen hat.

Und auch vier Jahre später zieht die Geschichte von Geralt von Riva mitsamt seinen zwei Erweiterungen "Hearts of Stone" und "Blood and Wine" noch Spieler in ihren Bann. Dazu gesellen sich weitere 16 DLCs, die die Spielzeit zusätzlich erweitern und auf weit über 100 Stunden treiben.

Mit "The Witcher 3" auf der Switch hat CD Projekt RED alles richtig gemacht. Wie gut sich das RPG auf Nintendos Handheld macht, können Sie im ausführlichen Test auf ingame.de* lesen.

Auch interessant: "Cyberpunk 2077" auf der Switch - Wie realistisch ist eine Umsetzung für Nintendo?

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.