Neuheiten auf der CES

Thunderbolt-Dock bringt mehr Anschlüsse für Notebooks

+
Elgatos Thunderbolt Dock 3 erweitert Notebooks um zahlreiche Schnittstellen. Foto: Elgato

Nicht nur die neuesten Macbook-Modelle von Apple setzen auf reduzierte Anschlüsse - auch Windows-Geräte opfern für höhere Mobilität immer mehr Ports. Elgato bietet dafür Abhilfe.

Las Vegas (dpa/tmn) - Die neue Docking-Station Thunderbolt Dock 3 von Elgato soll Notebooks um zahlreiche Ports erweitern. Mit einem einzigen Thunderbolt-3-Kabel im USB-Typ-C-Format erhalten kompatible MacBooks und Windows-PCs über die Docking-Station wichtige Anschlüsse.

Ethernet, zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse, dreimal USB-3.0, ein DisplayPort, sowie Ein- und Ausgänge für Audiogeräte mit 3,5-Millimeter-Klinke kommen hinzu.

So können zum Beispiel Bildschirme bis 4K-Auflösung (2840 zu 2160 Pixel) angeschlossen werden, aber auch Geräte mit dem größeren USB-Typ-A-Stecker, der neueren MacBooks fehlt. Das angeschlossene Notebook kann mit bis zu 85 Watt aufgeladen werden. Das jetzt zur Elektronikmesse CES (5. bis 8. Januar) in Las Vegas vorgestellte, rund 300 Gramm schwere Dock soll für rund 300 Euro in den Handel kommen.

Webseite der CES

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.