Foto-Wettbewerb

Tulpenmanie - eines der schönsten Drohnenfotos des Jahres 

+

Sassenheim. Ein leuchtend-buntes Tulpenfeld, ein Kanal und am rechten Rand des Fotos Männer, die die Blumen auf Schädlinge untersuchen. Dieses traumhafte Landschaftsfoto hat dem schwedischen Fotografen Anders Andersson den dritten Platz beim Wettbewerb für das beste Drohnenfoto des Jahres in der Kategorie Natur eingebracht.

Entstanden ist es im späten April nördlich von Sassenheim in Holland auf einem Feld mit dem passenden Namen Tulpenmanie. Weil die meisten Tulpenfelder quadratisch oder rechteckig sind, hatte Andersson zuvor gezielt über Google Earth nach Feldern mit "natürlicheren" Formen gesucht.

Der Wettbewerb für das beste Drohnenfoto des Jahres fand 2015 erst zum zweiten Mal statt. Ausrichter ist die Plattform Dronestagram, die sich auf Drohnenfotos spezialisiert hat. Über 5000 Bilder wurden eingereicht. In der Jury bewertete unter anderem der Pulitzer-Preisträger Ken Geiger die Fotos.

Bei der von Andersson verwendeten Drohne handelt es sich um eine HAB paparazzo v2, die er mit einer Vollformat-Kamera Sony A7 samt Zeiss-Objektiv FE 35mm f2/8 ausstattete. 

Weitere beeindruckende Fotos des vielfach ausgezeichneten Fotografen gibt es auf www.fotografhalmstad.se und seinem Profil auf Dronestagram.

Link: Alle Preisträger des Wettbewerbs auf Dronestagram.

Tulpenmanie - die schönsten Drohnenfotos von Anders Andersson

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.