TV-Sender Fox zeigt Google die kalte Schulter

Los Angeles - Google stößt mit seinem Fernsehprojekt Google TV in den USA auf immer größeren Widerstand. Wie andere namhafte Sender auch, will FOX den Zugang zu kompletten Episoden von beliebten Shows blockieren.

Nach den Sendern ABC, CBS und NBC beschloss jetzt auch Fox, dass der Zugang zu kompletten Episoden von beliebten Shows über das Internet blockiert werde, wie aus Kreisen des Senders verlautete. Google TV will die online verfügbaren Sendungen auf jeden Fernseher bringen. Damit werden aber die Betreiber der Kabel- und Satellitennetze umgangen, die den Fernsehsendern Millionen dafür zahlen, das sie ihre Programme verbreiten dürfen.

Die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Das sind die häufigsten Suchbegriffe bei Google

Und dieses Geschäft wollen sich die Sender nicht kaputt machen lassen. Einige Fernsehgeräte von Sony, die die Google-TV-Software schon integriert haben, können die Fernsehsender aber weiter ganz normal wie andere TV-Geräte auch empfangen. Auch eine angeschlossene Settop-Box von Logitech beeinträchtigt den Fernsehempfang nicht.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.