Eigene Zeitfenster möglich

TweetDelete löscht automatisch alte Twitter-Posts

+
Der Dienst TweetDelete löscht automatisch Inhalte, die ein bestimmtes Alter haben. Foto: Arno Burgi

Das Internet merkt sich alles. Warum sollte es im Bloggingdienst Twitter anders sein? Mithilfe eines Internetdienstes ist es möglich, eigene Tweets und Retweets innerhalb eines selbst gewählten Zeitfensters zu löschen.

Berlin (dpa/tmn) - Twitter ist ein Echtzeit-Medium, heißt es. Das bedeutet aber nicht, dass eigene Tweets und Retweets irgendwann von allein verschwinden. Nutzer müssen hier selbst aktiv werden, wenn sie etwa die Spuren, die sie online hinterlassen, verwischen wollen.

Doch Nutzer müssen dafür nicht selbst regelmäßig ihre Tweets durchsuchen: Der Dienst TweetDelete erledigt das für sie. Einmal aktiviert, löscht die Anwendung automatisch Inhalte, die ein bestimmtes Alter haben.

Die Halbwertszeit der Tweets kann der Nutzer individuell bestimmen: TweetDelete bietet sieben Zeitgrenzen - von einer Woche bis zu einem Jahr. Intensiv-Nutzer von Twitter sollten beachten: Das Programm kann innerhalb eines Zeitfensters maximal 3200 Tweets löschen.

Mit dem Entfernen alter Posts beginnt die Anwendung direkt nach der Aktivierung. Gelöschte Inhalte sind danach bei Twitter nicht mehr zu finden. Wer bestimmte Tweets als Erinnerung behalten will, muss diese vorher lokal auf dem Computer speichern - etwa als Screenshot.

TweetDelete

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.