Twitter gibt Tipps gegen Belästigung

+
Twitter hat jetzt ein Safety-Center eingerichtet, auf dem sich Nutzer über Datensicherheit und den Schutz vor Belästigungen informieren können. Foto: Ole Spata

Was kann ich tun, wenn ich von anderen Twitter-Nutzern belästigt werde? Wie kann ich meine Daten schützen und meine Privatsphäre bei Twitter einstellen? Was tun gegen Spam? Für Fragen wie diese hat Twitter jetzt ein Safety Center eingerichtet.

Berlin (dpa/tmn) - Twitternutzer können sich nun online über sicheres Surfen und Schutz vor Belästigungen im Netzwerk informieren. Dazu hat das Unternehmen ein neues Sicherheitszentrum eingerichtet. Besonderes Augenmerk wird auf die Nutzergruppen Jugendliche, Familien und Bildungsträger gerichtet.

Die Seite " safety.twitter.com" beinhaltet generelle Tipps zu Onlinesicherheit und Privatsphäreeinstellungen, aber auch konkrete Ratschläge, wie man sich vor den noch immer häufigen anonymen Belästigungen schützt. Außerdem erhalten Nutzer Hilfe beim Melden aggressiver Nutzer. Bislang steht die Seite nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Twitter Sicherheitszentrum (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.