Augen schonen

Twitter-Nachtmodus im Browser aktivieren

Twitter-Nutzer können nun auch im Browser den NAchtmodus einstellen. Foto: dpa-infocom

Twitter bietet einen Nachtmodus an: der Onlinedienst verwendet dann ein spezielles Farbdesign, das für nächtliches Arbeiten geeignet ist. Jetzt kann der Modus auch im Rechner-Browser genutzt werden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer noch bis spät abends am Schreibtisch sitzt oder das Notebook mit ins Bett nimmt, dürfte sich früher oder später die Augen reiben: Die standardmäßigen Einstellungen für Farben, Helligkeit und Kontrast sind in den meisten Programmen und Onlinediensten für den Tag geeignet.

Weil diese Einstellungen aber bei nächtlichem Einsatz ungesund sind, bieten immer mehr Apps einen "Nachtmodus" an, der das Design der App oder Website verdunkelt und so die Augen schonen soll.

Bislang nur in der App verfügbar, können Twitter-User diese Funktion jetzt auch im Browser aktivieren. Dazu bei Twitter mit dem eigenen Account anmelden und oben rechts auf das Profil klicken. Im Drop-Down-Menü findet sich unten die Schaltfläche "Nachtmodus". Sobald dieser Betriebsmodus aktiviert ist, erscheint das Design der Seite in dunklen Farben. Um diese Einstellung wieder zu ändern, einfach erneut die Schaltfläche anklicken und alles ist wie vorher (also im Tagmodus).

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.