Twitter

Twitter: Tweets per Direktnachricht teilen

Auf Twitter sind nicht nur öffentliche Tweets möglich, sondern auch Direktnachrichten an ausgewählte Personen. Foto: dpa-infocom

Privatgespräche auf Twitter: Bei Bedarf lassen sich Tweets auch per Direktnachricht mit Freunden teilen. Auf diese Weise kann man unbeobachtet Freunde anschreiben und mit ihnen diskutieren.

Meerbusch (dpa-infocom) - Tweets auf Twitter sind in der Regel öffentlich. Das bedeutet: Jeder kann sie lesen. Eher private Kommunikation sollte man über diesen Weg nicht erledigen.

Wer einen anderen Nutzer diskret auf einen Tweet aufmerksam machen und sich darüber unterhalten will, kann das zum Beispiel über eine Direktnachricht tun. In der Twitter-App für iOS oder Android lässt sich ein Tweet teilen, indem zunächst auf das Nachrichten-Symbol unterhalb des Tweets getippt wird. Dann einen Account aus der vorgeschlagenen Liste auswählen oder nach der gewünschten Person suchen. Jetzt noch eine Notiz zum privat geteilten Tweet hinzufügen, falls gewünscht, dann auf "Senden" tippen.

Auch über die Twitter-Website lassen sich Tweets teilen: Dazu auf das Symbol "Mehr" beim betreffenden Tweet klicken und anschließend die Funktion "Per Direkt-Nachricht teilen" aufrufen. Anschließend den Namen des Nutzers eintippen, auf "Weiter" klicken und bei Bedarf noch einen Kommentar hinzufügen - fertig.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.